07.07.2017 - Wieder ein Preisträger aus dem rbz Reutlingen für den IEEE Best Paper Award

rbz-Absolvent freut sich über Auszeichnung

Auf dem 58. Workshop der Multi-Projekt-Chip-Gruppe Baden-Württemberg am 7. Juli 2017 in Reutlingen wurden aktuelle Ergebnisse aus der laufenden Forschung präsentiert und vom Fachpublikum bewertet. Der Beitrag von Matthias Thoma mit dem Titel „Entwurf kontextbasierter pCells für Hochfrequenzanwendungen in modernen CMOS-Technologien“ wurde mit dem Best Paper Award der IEEE Solid-State Circuit Society, German Section, ausgezeichnet. Er ist damit bereits der sechste Preisträger aus dem rbz, der diese 2 x jährlich vergebene Auszeichnung seit 2012 erhalten hat.

Matthias Thoma hat an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart den Bachelor in Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Elektronik gemacht und anschließend am rbz den Master in Leistungs- und Mikroelektronik erworben. In dem preisgekrönten Vortrag, zu dem auch ein Paper im Tagungsband erscheinen wird, hat er über Ergebnisse seiner Masterthesis berichtet. Die Abschlussarbeit entstand bei der Robert Bosch GmbH unter der Betreuung von Professor Scheible, der im Bereich Electronic Design Automation forscht und lehrt.