Masterstudiengang
Elektrotechnik und Informationstechnik

Der Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik der Universität Stuttgart richtet sich besonders an Bachelorabsolventen und hat eine Dauer von vier Semestern. Im Master-Studium werden die methodischen Grundlagen aus dem Bachelor-Studium vertieft und die Voraussetzung für anspruchsvolle berufliche Tätigkeiten in Wissenschaft, Industrie und im Dienstleistungssektor geschaffen.

Der Masterstudiengang Elektrotechnik und Informationstechnik weist fachliche Schwerpunkte auf, aus denen der Studierende eines der Angebote auswählt:
1. Automatisierungs- und Energietechnik,
2. Informations- und Kommunikationstechnik,
3. Mikro-, Opto- und Leistungselektronik (neu seit WS 2010/2011)

Der Masterstudiengang umfasst Pflichtmodule, die besucht werden müssen, Wahlmodule, aus denen eine Auswahl erfolgt sowie ein Fachpraktikum, das in den Labors der Institute des Fachbereiches durchgeführt wird. Den Abschluss des Masterstudiums bildet die Masterarbeit, die einen Umfang von 6 Monaten aufweist. In dieser Masterarbeit soll der Studierende zeigen, dass er relevante Probleme seines Fachgebietes mit den im Studium erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten und seiner Kreativität als angehender Ingenieur lösen kann.

Zum Masterstudium Elektrotechnik und Informationstechnik an der Universität Stuttgart kann zugelassen werden, wer einen Abschluss in einem mind. sechssemestrigen Bachelorstudiengang (oder gleichwertigen Abschluss) in Elektrotechnik und Informationstechnik oder in einem inhaltlich nahe verwandten Studiengang mit qualifizierten Prüfungsergebnissen hat. Die Zulassung setzt weiterhin das Bestehen einer Aufnahmeprüfung über die methodischen und inhaltlichen Grundlagen der Elektrotechnik und Informationstechnik voraus. Von der Aufnahmeprüfung wird ganz oder teilweise befreit, wer die erforderlichen Kenntnisse bereits im Rahmen seines ersten Abschlusses nachgewiesen hat. Hierüber entscheidet der Zulassungsausschuss.

www.uni-stuttgart.de/etit/master